Software und Strategien für den erfolgreichen Mittelstand

Freitag, 5. Juni 2015
Erst die Digitalisierung der Unternehmen ermöglicht die vielzitierte Transformation der Unternehmen. Aus der Position des Marktführers erläutert Ulrike Raidl, Solution Owner Core ERP bei SAP SE, gegenüber dem Midrange Magazin (MM), welche Anforderungen der Markt an ein zukunftssicheres ERP-System stellt.
Freitag, 5. Juni 2015
Schlagworte wie Industrie 4.0, Multi-Channel-Strategien, Smart Services oder auch die „App-ifizierung“ von Business-Software werden von den Marktforschern ins Spiel gebracht, wenn es darum geht, die ERP-Systeme der Zukunft zu skizzieren. Im Interview mit dem Midrange Magazin (MM) verdeutlicht Peter Dibbern, Head of Business Development bei PSIPENTA, welche Trends er als zielführend erachtet.
Freitag, 5. Juni 2015
„Wer heutzutage ein zukunftssicheres ERP-System einsetzt, der sollte auch die Aspekte abgedeckt haben, die im Bereich „Human Resources“ (HR) anfallen.“ So lautet die Einschätzung von Lothar Steyns, dem geschäftsführenden Gesellschafter der SUMMIT IT CONSULT GmbH zum Thema ERP2020 gegenüber dem Midrange Magazin (MM). Generell machen die neuen Marktanforderungen, wie zum Beispiel Industrie 4.0, vor den Unternehmen nicht halt. Da erscheint es beruhigend, wenn man so wichtige Themen wie HR im „sicheren Fahrwasser“ hat.
Donnerstag, 4. Juni 2015
Digitalisierung der Unternehmen – so lautet das Schlagwort für die anstehende Transformation: Doch wie muss ein ERP-System aufgebaut sein, um hier keine „Bremse“ darzustellen? Godelef Kühl, Vorstandsvorsitzender der godesys AG, erklärt im Interview mit dem Midrange Magazin (MM), welche Änderungen für ERP-Systeme der Zukunft von Bedeutung sind.
Mittwoch, 3. Juni 2015
Digitalisierung der Unternehmen – so lautet das Schlagwort für die anstehende Transformation. Doch wie muss ein ERP-System gebaut sein, um hier keine Bremse darzustellen? Und welche Daten sind für die Unternehmensprozesse in Hinblick auf den Einsatz von Industrie 4.0 relevant? Antworten auf diese Fragen gab Wilfried Gschneidinger, CEO IFS Europe Central, dem Midrange Magazin (MM).
Mittwoch, 3. Juni 2015
Das ERP-System 2020 muss noch schneller und flexibler als heute in der Lage sein, aktuelle Entwicklungen in Branchen und Prozessen sowie wichtige Trends in der IT berücksichtigen zu können. Eine IT-gestützte, permanente und automatisierte Optimierung der Wertschöpfungskette wird weiter an Bedeutung gewinnen, das heißt zukunftsweisende ERP-Systeme müssen eine zunehmend engere „Informatisierung“ und Vernetzung – Stichwort „Internet of Things“ – der Fertigungstechnik unterstützen können. Dieses Resümee zieht Ulrich Gauweiler, Mitglied der Geschäftsleitung bei ITML, im Interview mit dem Midrange Magazin (MM).
Dienstag, 1. Juli 2014
„ERP aus der Cloud“ verspricht eine Reduzierung der Anfangsinvestitionen. Die ALPHA Business Solutions AG hat zusätzlich zur eigenen ERP-Komplettlösung proALPHA auch noch Business ByDesign von SAP im Angebot. Die Gründe dafür verdeutlicht Henrik Hausen, Vorstand ALPHA Business Solutions AG.
Montag, 26. Mai 2014
Basis für eine wirtschaftliche, zukunftssichere Produktion sind schlanke und ressourceneffiziente Prozesse – dazu wird eine leistungsfähige IT benötigt. Praxisnahe Handlungsempfehlungen erhalten Geschäftsführer und Entscheider beim 6. Forum Effektive Fabrik und im Zukunftskonzept MES 4.0.
Montag, 2. September 2013
ERP in der Dienstleistungsbranche stellt andere Anforderungen als herkömmliche ERP-Systeme. Vor allem die Projektorientierung und der "people centric"-Ansatz sind für Michael Mors, Geschäftsführer von UNIT4 Business Software wichtige Aspekte, wie er im Interview erläutert.
Montag, 13. Mai 2013
Bei der Einführung eines ERP-Systems stellt sich für viele Unternehmen die Frage: Möglichst nahe am Standard bleiben oder doch lieber massiv auf Individualisierung setzen? Im Roundtable der Solutions for Business diskutierten drei ERP-Spezialisten (Godelef Kühl von Godesys, Guido Grotz von Step Ahead und Ulrich Gauweiler von ITML) zu diesem Themenbereich – mit Fokus auf die Logistik- und Großhandelsbranche.
Montag, 1. Juli 2013
Die Fusion der ABAS Software AG mit der ABAS Projektierung Holding GmbH verspricht einige Vorteile. Werner Strub und Ursula Bracke benennen im Interview einige Aspekte.
Freitag, 3. Mai 2013
Eine moderne Logistikkette besitzt viele Punkte, an denen Fehler auftreten können. Alles müsse nachvollziehbar sein, damit man in seinem ERP-System die komplette Kette in den Griff bekommt. Das ist der Haupttreiber in den meisten ERP-Logistikprojekten. Dabei gilt es auch viel mehr Ansprechpartner beim Anwender einzubeziehen. Denn es geht um das Durchdeklinieren der gesamten Supply Chain.
Dienstag, 30. April 2013
Die Fokussierung der ERP-Hersteller auf bestimmte Zielbranchen ist ein wesentlicher Grund für den Erfolg vieler Anbieter. Im Gespräch mit S4B erklärt Werner Schmid von der GPS, welche Funktionalitäten ein ERP-Hersteller abdecken sollte, wenn er in der Logistikbranche zu den Top-Anbietern gehören möchte.
Montag, 29. April 2013
Durch die immer individuelleren Kundenwünsche wächst die Variantenvielfalt in derfertigenden Industrie. Das hat weitreichende Auswirkungen auf Unternehmensabläufe, die nur bewältigt werden können, wenn Prozesse nicht nur horizontal, sondern vor allem auch vertikal – bis auf Automatisierungsebene – integriert werden. Die Auswirkungen auf ERP-Systeme skizziert Karl Tröger von PSIPENTA im Interview.
Montag, 11. März 2013
ERP-Live-Vergleiche zeigen in realistischen Aufgabenstellungen, wie sich ERP-Systeme für verschiedene Aufgaben eignen. Auf der Cebit 2013 hat die GPS zusammen mit Trovarit "Live Vergleiche" vor Publikum durchgeführt, und auch für die IT & Business 2013 stehen derartige Events wieder auf der Agenda.
Donnerstag, 28. Februar 2013
Zu den Aufgaben eines ERP-Komplettsystems gehört das effiziente Steuern der Geschäftsprozesse, das Automatisieren des Betriebs und die bestmögliche Unterstützung der Fachbereiche oder Unternehmensteile. Das Konzept zur ERP-Lösung von proALHPA erklärt Werner Ernst, Vorstand der proALPHA Software AG.
Dienstag, 2. Juni 2015
Die Konzeption eines zukunftsweisenden ERP-Systems – auch als ERP 2020 apostrophiert – muss die Aspekte abdecken, die im Umfeld von Analyseprojekten an die Unternehmenssoftware gestellt werden. Wolfgang M. Roser erklärt im Interview mit dem Midrange Magazin (MM), wie das Zusammenspiel von BI-Tools mit der ERP-Software zu aussagekräftigen Ergebnissen führt.
Samstag, 5. Januar 2013
Dienstag, 2. Juni 2015
Die anstehende Digitalisierung der Unternehmen geht mit steigenden Anforderungen an Aufnahme- und Verarbeitungsfähigkeit von ERP-Systemen einher. Sie müssen künftig als offene Plattformen fungieren und Daten aus den unterschiedlichsten Systemen aufnehmen und verarbeiten können. Zu dieser Einschätzung kommt Klaus Aschauer, Vorstand Cosmo Consult AG, im Interview mit dem Midrange Magazin (MM).
Mittwoch, 3. Juni 2015
Im Rahmen einer strukturierten ERP-Auswahl spielt die Vorauswahl von passenden Anbietern eine wichtige Rolle. Die Kunst ist es, ausschließlich Anbieter einzubeziehen, bei denen die branchenspezifischen Anforderungen des eigenen Unternehmens tatsächlich erfüllt werden. Zudem ist es im Sinne der Diversifizierung hilfreich, wenn eine gute Mischung aus bekannten und weniger bekannten Anbietern vorliegt.
Samstag, 6. Juni 2015
Als das Herzstück der technologischen Revolution in der Industrie – Industrie 4.0 – gelten die individualisierte Produktion und die Generierung von Produktionsdaten. Sie stammen aus der umfassenden Vernetzung – von Werkstück, bearbeitender Produktionsanlage und den Planungsabteilungen. Das Verhältnis von Produktionsdaten, Disposition und Fertigungssteuerung soll hier für kleinere und mittlere Unternehmen (KMU) erläutert werden.